Lifestyle3000.tv
 




haustier112.de


Tierhalter tragen eine große Verantwortung. Sie sorgen für Nahrung, Auslauf und Zuwendung ihres Lieblings. Doch was passiert, wenn Frauchen oder Herrchen etwas zustößt?


Wer ein Tier hat, sollte für den Notfall vorsorgen und sich die Frage stellen: Was passiert eigentlich mit meinem Tier, wenn ich in einen Unfall verwickelt sein sollte und nicht mehr ansprechbar bin?


In Deutschland landen im Jahr hunderte Tiere im Tierheim, da an sie im Unglücksfall keiner gedacht hat, die Versorgung und Betreuung nicht rechtzeitig geregelt wurde. Nicht wenige treue Vierbeiner sind zuhause bereits wartend verhungert oder verdurstet. Für sie hat keiner gesorgt, sie wurden einfach vergessen.


Der Benachrichtigungsdienst Haustier112 soll Haustierhalter in dieser Problematik unterstützen. Mitgründerin Simoné Debour erklärt den Benachrichtigungsdienst so:
„Sollte mir etwas zustoßen und ich nicht mehr ansprechbar sein, weiß niemand, dass ich Haustierhalterin bin und mein Hund und meine Katzen zu Hause auf mich warten. Durch die Mitgliedskarte oder den Schlüsselanhänger von Haustier112 kann dies nicht passieren, denn durch sie bin ich als Tierhalterin erkennbar und die Feuerwehr wird Haustier112 über meinen Zustand informieren.“


Die Mitarbeiterinnen des 24-Stunden besetzten Call-Centers nehmen den Anruf an und informieren sofort die bei Haustier112 registrierten Vertrauenspersonen des Haustier112-Mitglieds. Das Ersatz-Frauchen oder Ersatz-Herrchen kann sich dann umgehend um die Versorgung des Vierbeiners kümmern.


Nadine Zache, zweite Mitgründerin von Haustier112, erklärt die Notwendigkeit eines Notfall-Benachrichtigungsdienstes für Hundehalter: „Heutzutage gibt es immer mehr Singles und alleinlebende ältere Menschen, die entweder keinen familiären Background haben, oder aber Verwandte, die in einer anderen Stadt leben – alles Situationen, in denen ein geliebtes Tier nicht versorgt werden kann“.


Eine Mitgliedschaft bei Haustier112 kostet monatlich 2 Euro. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.haustier112.de oder telefonisch unter 07621-5832 888.


Es war eine großartige Party, ganz ohne Zweifel. Dem Gastgeber „Klambt Verlag“ war hierfür auch nichts zu teuer, damit die Gäste sich wohlfühlen. Alles war perfekt organisiert und es wurde an alles gedacht, vom Anfang bis zum Schluss. Keine Besonderheit für den Partymacher No.1 Sören Bauer, der mit viel Mühe und Verstand sich wieder einmal übertraf.


Bei der Ankunft am Flughafen Palma wurden die Gäste mit Shuttles direkt ins Hotel gebracht, wo sie bereits im Hotelzimmer mit großzügigen Gastgeschenken begrüßt wurden: Sekt, Früchte, Beach Taschen mit allen denkbaren Utensilien und Kosmetiksets für die weiblichen Gäste. Man hätte fast nichts selbst nach Mallorca mitbringen müssen.


Dann ging es gegen Mittag per Shuttle zur Location „Virtual Beach Club“ in Illetas, ganz in der Nähe von Palma. Was einen dort erwartete war wirklich klasse: Tolles Essen, Früchte, Desserts, Wein, Prosecco, Coctails usw… Alles was man für einen gemütlichen Mittag vor, während und nach dem Sonnenbaden so braucht 🙂


Gegen Nachmittag fuhren wir wieder zurück, weil wir bei Ralf Bauer einen (kostenlosen) Yoga Kurs gebucht hatten. „Naja“, dachte ich mir, „mal sehen ob das was bringt“. Wenn Schauspieler mit dem Singen anfangen oder gar auf einem übersinnlichen Trip sind, werde ich immer skeptisch – sorry Ralf ;). Ich war aber neugierig genug um hinzugehen. Das Resultat kurz und knapp: Es war super. Dieser Mann ist einfach gut und ganz und gar kein Spinner. Natürlich konnten wir in 1,5 Stunden nicht alles lernen, aber doch einige Grundtechniken und Theorien des Yoga erfahren. Was ich auch feststellen mußte ist, dass Ralf ein hartnäckiger Partylöwe ist, der trotzdem früh morgens „auf der Matte“ stand, während ich noch vom Vorabend total zerstört war. Daber trinke ich eher wenig…


Abends bereitete sich jeder für den Hauptteil der Veranstaltung vor und fuhr dann erneut mit dem Shuttle zum Virtual Beach Club. Mannomann waren da viele Stars und Sternchen…:

Jenny Elvers-Elbertzhagen, Moderatorin Milka Loff Fernandes, Katja Flint, Ursula Karven, Veronika Ferres, Cora Schumacher, Magdalena Brzeska, Moderatorin Nandini Mitra, Maike von Bremen (GZSZ) mit Kollegen Arne Stephan und Stefan Bockelmann, Germany’s Next Topmodel Gewinnerinnen Lena Gercke, Barbara Meier und Finalistin Anni, „Taff“-Moderatorin Annemarie Warnkross, Miriam Pielhau, Mariella Ahrens mit Ehemann Patrick Faber-Castell, Verena Karth (ohne Oliver Kahn), Christina Neubauer, Susann Atwell, Dana Schweiger, Schauspielerin Ellenie Salvo, Michaela Merten und Pierre Franckh, Michael Maziani und Alfonso Losa (Marienhof), Bruno Eyron („Balko“) mit Freundin, Ralf Bauer, Lucy (No Angels) und Juliette Schoppmann (das erste Wiedersehen nach dem Liebesaus), Jochen Horst mit Frau, Andre Eisermann, Pasquale Aleardi (Resident Evel), Cosima von Borsody, „Heute Journal“-Moderatorin Barbara Hahlweg, Schauspieler Max Tidof mit Ehefrau, Ellenie Salvo Gonzales, Mareile Höppner, Hubertus Regout (Verliebt in Berlin), Hans-Werner Olm, Doreen Dietel, Francis Fulton-Smith mit Ehefrau, Peyman Amin (Germany’s Next Topmodel) mit Naomi Campbell’s Halbbruder Pierre Blackwood und DTM-Rennfahrer Christian Abt. Ich bin mir sicher, ich habe welche vergessen…


Was soll ich sagen, die Abendveranstaltung war noch besser und noch edler. Feinstes Essen & Trinken ohne Ende, Zigarren, … und super Live Musik mit Laith Al-Deen.


Als es dann draussen kühl wurde, verlagerte sich die Party in den Diskothekenbereich nach Innen. Dort legten Moderator Tobi Schlegl und Aleksey Preik (Jazzkantine) bis ans bittere Ende 1A Musik auf.


Eins muß ich noch loswerden: Zu später Stunde standen Wayne Carpendale und ich zufällig nebeneinander auf dem Pissoir. Zu diesem Zeitpunkt dementierten Yvonne Catterfeld und er jegliche Trennungsgerüchte 😉 Als ich nach rechts schaute und ihn fragte, wo er den Yvonnchen gelassen hätte, sagte er nur ganz genervt: „Man wird ja wohl noch mal 24h ohne Yvonne sein können“. Lustig nur, daß „WC“ (wie ihn Yvonnes Ex-Managerin gerne nannte) sich offensichtlich gut mit einigen anderen weiblichen Gästen tröstete/amüsierte… Ja, offensichtlich konnte er auch ohne Yvonne 😉


So, genug von dem Klatsch & Tratsch – geht uns ja gar nichts an.


Viel Spaß mit den audiovisuellen Eindrücken der Party!



29.03.2008





Endlich folgt der erste Vodcast nach unserer langen Examenspause…

Diesmal haben wir uns dem Thema Schuhe gewidmet und dazu Henning besucht. Henning ist auch als Shoe Shine Boy bekannt und wird für Veranstaltungen gebucht, wo er professionell die Schuhe der Gäste auf Hochglanz bringt!

Henning wird Euch im folgenden Vodast einige Themen näher bringen wie z.B. worauf es bei einem guten Schuh ankommt, Schuhformen, Materialien und Schuhmarken, die Mann unbedingt kennen sollte.

Denn an den richtigen Schuhen erkennt man den wahren Mann von Welt. Nicht umsonst achten mächtige Menschen, wie z.B. der ehemalige US-Präsident Bill Clinton – welcher ein wahrer Schuhkenner ist – oder auch die Royals, auf das richtige Schuhwerk.
Um mal in unserem Lande zu bleiben: Franz Beckenbauer, unser Kaiser, soll gesagt haben: „Es gibt zwei wichtige Dinge auf die man im Leben Wert legen sollte: eine gute Matratze, auf der man 1/3 seines Lebens verbringt und gute Schuhe, auf denen man die restlichen zwei Drittel steht.

Da Henning aber auch in Sachen „Pflege“ ein Experte ist, haben wir uns auch gleich die richtige Schuhpflege bzw. Reinigung von Schuhen erklären lassen. Damit ist auf jeden Fall sichergestellt, daß Ihr noch lange Freude an Euren schönen Schuhen werdet.



—————————————-
Interview Notes:
Henning Gruebl
Vennhauser Allee 14
D – 40229 Düsseldorf

mail@shoeshineboy.de
www.shoeshineboy.de